Reisen statt Rasen

Wir sind im Urlaub und nicht auf der Flucht. Bei uns geht es gemütlich zu, damit wir uns nicht nur auf die Straße konzentrieren müssen, sondern auch etwas von der Landschaft sehen und sie genießen können.  Niemand bleibt bei uns auf der Strecke, wird abgehängt oder geht verloren. Wir passen aufeinander auf und nehmen Rücksicht, damit alle sicher ans Ziel kommen. In unseren Gruppen spielt Leistung und Hubraum keine große Rolle. Hier können auch 125er ohne Bedenken mitfahren. Und trotzdem kommen wir gut voran. Tagestouren von 250 Kilometern Länge sind gut zu schaffen. Schon deshalb, weil wir über die richtigen Straßen fahren.



Da, wo andere nicht fahren

Unsere Touren sind nicht mit dem Finger auf der Landkarte und am PC entstanden, sondern sorgfältig ausgearbeitet. Bevor der Tourguide die Gruppe über die Route führt, wurde sie bereits mehrfach abgefahren. Wir meiden Straßen mit hoher Verkehrsdichte, wo es nur geht. Stattdessen nutzen wir Nebenstraßen, schon allein deshalb, weil dort die Landschaft oft noch schöner aussieht. Manche Straßen, die wir ausfindig machen, sind noch nicht einmal auf einer Landkarte zu finden. So gehen Sie mit uns auf Entdeckertour und lernen Gegenden kennen, die Sie vielleicht allein nicht gefunden hätten.



Ein bisschen Kultur darf sein

Rollerfahren macht Spaß, gar keine Frage. Doch manchmal lohnt es, über den Tellerrand zu schauen. Hier eine bezaubernde, historische Altstadt, dort ein kleines, außergewöhnliches Museum. Mal etwas Handwerkskunst  oder einfach nur regionale Besonderheiten. Wir wissen, wo es wert ist, einen Stop einzulegen. Bei uns gibt es auch immer was zu sehen. Also bloß nicht den Fotoapparat vergessen.



Wer gut isst, der gut fährt

Mit einem knurrenden Magen ist noch keiner gut Roller gefahren. Deshalb wird bei unseren Touren stets zünftig und gut gefrühstückt. Auch mittags kehren wir regelmäßig zum Vespern ein, um uns für den Rest des Tages wieder zu stärken. Und zwischendurch  bleibt noch genügend Zeit für eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen. Abends lassen wir dann bei einem guten 3-Gang-Menü und einem erfrischenden Bier oder einem guten Glas Wein den Abend in gemeinsamer Runde gemütlich ausklingen.



Gute Nacht!

Unsere Hotels  sind meist familiär geführte, ruhig gelegene und komfortable 3-Sterne-Häuser mit geräumigen,gut ausgestatteten Zimmern. Hier können Sie sich wohlfühlen und von den „Strapazen“ des Tages erholen. Die Familienbetriebe sind auf die Bedürfnisse der Rollerfahrer eingestellt. Trockenräume für nasse Bekleidung stehen in aller Regel zur Verfügung, damit Sie morgens wieder in wohlige Klamotten steigen können. Auch die Roller sind bestens aufgehoben. Wenn möglich, sorgen wir für einen Garagenplatz, zumindest aber für eine sichere Abstellmöglichkeit, damit dem guten Stück über Nacht nichts passiert.



Jetzt wünschen wir nur noch eine „Gute SCOOTOUR-Reise“ !