Auf Rekordjagd!

 

Termin: 08. - 13. August 2021

 

Wer kennt sie schon, die Weltschnitzelhauptstadt Jossa im Spessart?  Hier im Sinntal, genauer  gesagt im Landgasthof Jossgrund wurde am 5. Juli 2009 mit 96,7 Metern (kein Druckfehler!) das längste Schnitzel der Welt gebraten und schaffte es so ins Guinnessbuch der Rekorde. Wie das gelang, werden uns sich die Betreiber des familiär geführten und freundlichen Hotels  sicherlich während unseres fünftägigen Aufenthaltes während einer zünftigen Mahlzeit und einem leckeren Bier erzählen können.
Tagsüber haben wir anderes zu tun. Denn Jossa und das schöne Sinntal eignen sich hervorragend als Ausgangspunkt, um die hochgelegene Rhön und den beschaulichen Spessart zu erkunden.
Ja der Spessart! Vor vielen Jahrhunderten galt er als geheimnisvoll und undurchdringlich. Die berüchtigten Spessarträuber sollen Reisende in Angst und Schrecken versetzt haben, doch die letzten von ihnen wurden vor rund 200 Jahren zum Glück geköpft. Also alles easy! Und so können wir uns getrost auf die Suche nach dem Wirtshaus im Spessart machen, das in einer deutschen Filmkomödie von Kurt Hoffmann mit Liselotte Pulver als Schauspielerin zu Ruhm gelangte, ohne ernsthaft überfallen zu werden.
In diesem Zusammenhang ist der Besuch des Wasserschlosses Mespelbrunn quasi ein Muss und auch die Bayerische Schanz einen Abstecher wert. Gleichzeitig bietet der Spessart als größtes zusammenhängendes Laubwaldgebiet Deutschlands mit Höhen zwischen 100 und 586 Meter (Geiersberg) jede Menge einsame Täler und verkehrsarme Straßen, über die wir unsere Ziele erreichen. Etwa das Unterfränkische Verkehrsmuseum, das die Verkehrsgeschichte zu Wasser und zu Land sehenswert präsentiert. Auch das Römermuseum und die Altstadt von Lohr lohnen eine Pause.
Ganz im Norden, eigentlich über den Spessart hinaus, leisten wir uns noch den Besuch der Brüder Grimm Stadt  Steinau an der Straße und den Vogelsberg.
Zwei von insgesamt vier Touren widmen wir der nordöstlich liegenden Rhön, dem Land der Basaltkuppe, genießen die herbe, gebirgige Landschaft mit ihren Hochmooren, wie etwa das Schwarze Moor,  und die üppige Vegetation in den Tälern.
Wir cruisen  über die „Route 66“ der Rhön, den Hochrhönring und über die Wasserkuppe, dem Berg der Segler und dem Milseburg, einer der geschichtsträchtigsten Berge der Region. Natürlich ein Muss: Der heilige Berg der Franken , der Kreuzberg und Wallfahrtsort mit Kloster und Brauerei! Auch die Hochrhönstraße steht auf der „to do-Liste“, sowie die Kirchenburg Ostheim, die Burgruine Trimburg  und der Kurort Bad Bocklet.
Ganz im Norden treffen wir auf eine letzte interessante Anlaufstation. An zwei Punkten der ehemaligen innerdeutschen Grenze besuchen wir Point Alpha und Tanner Grenzmuseum.
Mehr als tausend Kilometer gilt es in den vier Topurtagen über wie kleinste, verkehrsarme Straßen zurückzulegen und das bei hoffentlich schönstem Reisewetter.

 

 

Ablauf:
Sonntag (08.08.2021) : Individuelle Anreise. Zimmerbelegung, gemeinsames Abendessen im Hotel, anschließend Kennenlernen und gemütlicher Info-Abend mit dem Tourguide.
Montag – Donnerstag (09.-12.08.2021): je eine Rundtour von ca. 250 Kilometern durch den Spessart und durch die Rhön. Frühstück ab 7:30 Uhr, Abfahrt gegen 8:30 Uhr, Fahrzeit mit Pausen ca. 8-9 Stunden. Rückkehr zum Hotel gegen 17:30 Uhr. Abendessen um 19:00 Uhr
Freitag (13.08.2021): Frühstück ab 7:30 Uhr, individuelle Heimreise

 

Preise pro Person im Doppelzimmer:
Fahrer (in)                            660 Euro                   Beifahrer (in)                       580 Euro
EZ-Zuschlag                          90 Euro

 

Leistungen im Preis enthalten:
5 Übernachtung + Halbpension (reichhaltiges Frühstücksbuffet und 3-Gang-Wahlmenü) in einem gemütlichen Landgasthof mit Biergarten und kleiner Terrasse. Zimmer mit Bad, Du/WC, Föhn, Telefon, TV und freies WLAN. Gesicherte Unterstellplätze für unsere Roller. Tourguide, detailliertes Kartenmaterial und SCOOTOUR-Präsent

 

 

Mindestteilnehmerzahl 8 Personen.
Die Tour eignet sich für Roller ab 125 ccm.
Anmeldeschluss: 14. April 2021

 

Anmeldeformular SCOOTOUR-Reisen.doc
Microsoft Word-Dokument [29.0 KB]