Pfälzer Bergland + Naturpark Pfälzerwald
 

Termin: 04. – 08. Juli 2018

 

Wald, Wein und Burgen. Auf diesen recht knappen, gemeinsamen Nenner wird die Pfalz häufig reduziert. Und das oft zu recht. Langgezogene Weinfelder am Rande der Rheinebene zwischen Bad Dürkheim, Neustadt und Bergzabern, schattig-kühle Flusstäler inmitten ausgedehnter Mischwälder und viele verfallene Burgruinen auf jedem Buckel rundum charakterisieren vor allen Dingen den Naturpark Pfalz, an dem weiter südlich die Nordvogesen anschließen.
Rein politisch gesehen war die Pfalz bereits im Mittelalter eine aufstrebende Region. Die Pfalzgrafen hatten das Recht, den deutschen Kaiser mit zu wählen, was mit Kurfürst Friedrich V. schließlich den Dreißigjährigen Krieg auslöste. Auch später kam die Pfalz nicht zur Ruhe. „Sonnenkönig“ Ludwig XIV. fand Gefallen an der Pfalz und auch die Französische Revolution ging nicht Spurlos an dem schönen Flecken links der Rheinebene vorüber.
Das alles juckt uns heute herzlich wenig, hinterlässt uns aber eine Vielzahl interessanter Burgen und Schlösser, die uns auf der Reise durch eine bezaubernde Hügel- und Berglandschaft zu einer Besichtigung (Burg Triberg in der Kurpfalz und Burg Fleckenstein, gleich hinter der französischen Grenze) oder nur zum kurzen „Fotoshooting“ animieren. Dazwischen jede Menge wildromantische Täler , wie beispielsweise das Elmssteiner Tal oder das Speyerbachtal, die kurvenreicher und abgelegener kaum sein können. Auch landschaftlich setzt die Pfalz besondere Akzente. Das Dahner Felsenland im Wasgau mit seinen bizarren Felstürmen und –formationen sind nicht nur der Traum zahlreicher Kletterer. Auch uns wird ihre charakteristische Erscheinung sicherlich begeistern. Weiter nördlich schließt sich das Pfälzer Bergland mit dem Donnersberg an, das ein wenig im Schatten des Naturparks steht, aber nicht minder schöne Straßen zum Cruisen bereithält.
Als Ausgangspunkt unserer drei Tagestouren, die jede für sich zwischen 250 und 300 Kilometer lang ist, haben wir ein Hotel gerade in dieser Region, am Nordwestrand unseres Tourgebietes, auserkoren. Das Hotel Reweschnier mitten im Kuseler Musikantenland bietet alles, was wir nach einer ausgefüllten Tagestour zum Wohlfühlen und entspannen brauchen. Eine schöne Sonnenterrasse, herzhaft gute Küche und eine familiäre, heimelige Atmosphäre. Auch für einen sicheren, geschützten Abstellplatz der Roller ist bestens gesorgt.

 

 

Ablauf Reiseprogramm:
Mittwoch (04.07.2018): Individuelle Anreise nach Blaubach (Kusel), gemeinsames Abendessen im Hotel, Kennenlernen und gemütlicher Info-Abend mit dem Tourguide und Ausgabe der Tourbooks.
Donnerstag – Samstag (05.-07.07.2018): je eine Rundtour durch das Pfälzer Bergland und den Naturpark Pfälzerwald mit einer Streckenlänge von 250 bis 300 Kilometer. Fahrzeit mit Mittags- und Kaffeepausen ca. 8-9 Stunden, Frühstück ab 7:30 Uhr, Abfahrt gegen 8:30 Uhr, Rückkehr zum Hotel gegen 18:00 Uhr, Abendessen gegen 19:30 Uhr
Sonntag (08.07.2018): individuelle Heimfahrt nach dem Frühstück
 

Preise im Doppelzimmer (pro Person):
Fahrer(in)                           589 Euro
Beifahrer (in)                     539 Euro
EZ- Zuschlag                       60 Euro
 

Leistungen im Preis enthalten:
4x Übernachtung + Halbpension (Frühstücksbuffet und 3-Gang-Wahlmenü und Grillabend) in einem familiär geführten 3-Sterne Hotel mit Sauna, Zimmer mit Dusche/WC, TV und freies WLan, Kegelturnier, Garagenplätze für die Fahrzeuge, 3 Tagestouren mit Tourguide, detailliertes Tourbook und SCOOTOUR-Polo-Shirt       

         

Voraussetzungen:
ausreichende Sicherheitskleidung, Fahrpraxis, Wetterfestigkeit

Mindestteilnehmerzahl 6 Personen

Die Tour eignet sich für Motorroller ab 125 ccm, Dreiräder wie Piaggio MP3, Peugeot Metropolis, etc…

 

Anmeldeschluss: 21. Mai 2018

 

Anmeldeformular SCOOTOUR-Reisen.doc
Microsoft Word-Dokument [29.0 KB]