Kärnten/Slowenien

Termin: 10. – 16. September 2017

Alle reden vom Motorradland Kärnten, die Region mit den schönsten Touren auf der Südseite der Alpen. Wir wollen das natürlich alles mit unseren Motorrollern erleben. Und wer an Kärnten denkt, verbindet dies auch gleich mit den imposanten Hochalpenstraßen am Großglockner und der Nockalm.
Wir wollen das alles schnell hinter uns lassen und viel weiter südöstlich mit unseren Touren einsteigen und haben den Faaker See als den Mittelpunkt unserer diesjährigen, einwöchigen Alpenreise erkoren. In direkter Nachbarschaft liegen so populäre Gewässer wie der Wörthersee und Ossiacher See, die wir in unsere Touren selbstverständlich mit einbeziehen werden, wenn wir uns auf den Weg in nördliche Richtung in die Gurktaler Alpen machen. Diese Region nennt sich  auch das unbekannte Kärnten und führt uns in Halbhöhenlage über Almen und  viele kleine, flüssige Straßen bergauf und bergab, dass es geradezu eine Freude ist, mit dem Roller unterwegs zu sein. Wir überqueren den 1600 Meter hohen Hochrindl, und cruisen über verträumte Straßen mit durchaus nicht unerheblichen Steigungen und einer Breite, die für Wohnwagenfahrer nicht erlaubt sind. Das sagt schon vieles.
Weiter östlich schließt sich das Lavanttal an. Eine Region mit vielen Burgen, Ruinen und Schlössern und den meisten Sonnentagen. Nicht umsonst wird das Lavanttal mit seinen Streuobstwiesen und Weingärten als das Paradies Kärntens bezeichnet.
An der Grenze zur Steiermark, zwischen  Deutschlandberg und Lavamünd. Die Hochstraße am Soboth-Stausee gilt als eine der schönsten und beliebtesten Motorradstraßen Europas. Sicherlich auch für Rollerfahrer, zumal hier unzählige Radarfallen den Übermut der Zweiradfahrer spürbar einbremsen. Auch das anschließende Drautal und die Seenlandschaft um Völkermarkt lohnen einen Abstecher.
Von ganz anderer Qualität sind die Julischen Alpen und Karawanken Sloweniens, die uns in voller Breite südlich des Faaker Sees begegnen. Statt lieblich bunte Almwiesen ziehen uns hier schroffe Felsformation und tiefe Schluchten auf zwei abenteuerlichen Touren in ihren Bann. Über den Wurzenpass erreichen wir den Triglav-Nationalpark, überqueren den Vršič-Sattel mit seinen teils kopfsteingepflasterten Serpentinen, durchfahren das Soča-Tal, während Kanuten das eisblaue, kalte und rauschende  Wasser auf sportliche Weise bezwingen. Bald drauf wird’s auch für uns sportlicher, denn es heißt, den knapp 2000 Meter hohen Mangart zu bezwingen. Wer hier, an der Grenze zu Italien hoch will, sollte schon schwindelfrei sein. Ganz nebenbei geht’s kurz hinüber nach Italien, ins Friaul. Sella Nevea, Sella di Cereschiátis und das Nassfeld stehen für den Tag noch auf dem Programm.
Die zweite Slowenien Tour führt uns noch einmal über den Loiblpass von Osten in den Triglav-Nationalpark und lässt uns am idyllischen, glasklaren Bohinjsko jezero verweilen, bevor wir Richtung Osten weiterziehen und vorbei an Kranj den Seebergsattel Richtung Österreich überqueren. Bis hierher sind ein kleiner Teil der Straßen, die uns durch eine verwunschen schöne Landschaft führen, zwar nicht geteert aber gut befestigt, so dass sie auch für reine „Straßenfahrer“ ohne weiteres zu bewältigen sind und durchweg begeistern werden. Ein völlig neues Fahrerlebnis!
Vier anspruchsvolle Tourtage mit bis zu 320 Kilometer Streckenlänge fordern auch mal einen Tag zum Entspannen. Zur Wochenmitte hin werden wir halblang machen und nur einen halben Tag rund um den Wörthersee unterwegs sein und ansonsten die Annehmlichkeiten unseres Relax-Hotels mit Biergarten, Stadl-Lounge, privatem Badestrand und Badehaus am Faaker See in unseren Tagesablauf mit einbeziehen.
Kärnten/Slowenien – eine Alpen-Tourwoche, die durch ihre  Vielseitigkeit und den Aufenthaltsort am Faaker See begeistern wird.
 

Ablauf Reiseprogramm:

Sonntag  (10.09.2017): Individuelle Anreise nach Ledenitzen (Faaker See), gemeinsames Abendessen im Hotel, Kennenlernen und gemütlicher Info-Abend mit dem Tourguide und Ausgabe der Tourbooks.
Montag – Freitag (11.-15.09.2017):
vier Touren von je einer Streckenlänge bis zu 320 Kilometer durch die Gurktaler Alpen, Julische Alpen, Karawanken und Friaul. Um die Wochenmitte ein Relax Tag mit einer Fahrt an den Wörthersee. Fahrzeit mit Mittags- und Kaffeepausen ca. 8-9 Stunden, Frühstück ab 7:30 Uhr, Abfahrt gegen 8:30 Uhr, Rückkehr zum Hotel gegen 18:00 Uhr, Abendessen gegen 19:30 Uhr
Samstag (16.09.2017): individuelle Heimfahrt nach dem Frühstück
 

Preise im Doppelzimmer (pro Person):
Fahrer(in)                           819 Euro
Beifahrer (in)                     749 Euro
EZ- Zuschlag                       90 Euro
 

Leistungen im Preis enthalten:
6x Übernachtung + Halbpension (Frühstücksbuffet + Wahlmenü) in einem zünftigen 3-Sterne-Landhotel und Sonnenterrasse, Liegewiese, Stadl-Lounge, privater Strand am Faaker See. Zimmer mit Dusche/WC, TV und freies WLan, Gesicherte Parkplätze am Haus, 4 Tagestouren mit Tourguide, Tourbook und SCOOTOUR-Polo-Shirt

 

Voraussetzungen:

ausreichende Sicherheitskleidung, Fahrpraxis, Wetterfestigkeit

 

Mindestteilnehmerzahl 6 Personen

Die Tour eignet sich für Motorroller ab 250 ccm, Dreiräder wie Piaggio MP3, Peugeot Metropolis, etc…
 
Anmeldeschluss: 17. Juli 2017

 

 

                       

           

 

 

 

 

Anmeldeformular SCOOTOUR-Reisen.doc
Microsoft Word-Dokument [29.0 KB]